• Alter Friedhof mit Star Pyramid
  • Blick vom The Mound
  • Landschaft pur...
  • Eisenbahnbrücke über der Firth of Forth
  • Inselchen im Firth of Forth
  • mit alten Verteidigungsanlagen am Firth of Forth
  • westlich von Dundee am Firth of Tay
  • Pictish Symbol Stone in Fife
  • nördlich von Crieff

Übersicht  

schottlandkarte-164

   

Neu bei Amazon:  

cover borders 200

eBook 6,99 Euro

amazon button

   

geboren: 1505 in Gifford Gate bei Haddington

gestorben: 1572 in Edinburgh

knoxKurzbeschreibung: Schottischer Prediger

John Knox war ein schottischer Reformator.

Nach der 1546 erfolgten Hinrichtung des schottischen Reformators George Wishart, der sein Freund gewesen war und nachhaltigen Einfluss auf ihn ausgeübt hatte, wirkte Knox als Prediger, der sich im Schloss Andrews verschanzten Protestanten, wurde mit diesen 1547 von den Franzosen gefangen genommen und geriet zwei Jahre lang in Rouen in Galeerenhaft.

Nach seiner Befreiung wurde er 1549 Prediger in Berwick-upon-Tweed und 1551 in Newcastle-upon-Tyne. Nach der Thronbesteigung der katholischen Queen Mary I entfloh er im Januar 1554 nach Genf, wo er ein entschiedener Anhänger von Johannes Calvin wurde und, nachdem er inzwischen in Frankfurt am Main und 1555 wieder in Schottland gewesen war, 1556 ein Predigeramt bei der englischen Gemeinde übernahm.

Nun erst verdammten die englischen Bischöfe den Abwesenden zum Feuertod. Knox aber verfertigte in dieser Zeit mit einigen Freunden eine englische Bibelübersetzung, die unter dem Namen Genfer Bibel bekannt wurde. Gleichzeitig mit dieser gab er einen "Zuruf" an den Adel und die Reichsstände von Schottland und die gegen Maria von England gerichtete Schrift heraus, welche ihm auch die Feindschaft der Regentin von Schottland und ihrer Tochter Maria Stuart zuzog.

Nichtsdestoweniger kehrte er im Mai 1559 nach Schottland zurück. Die Regentin erklärte ihn sofort für geächtet, aber das Volk nahm ihn mit Begeisterung auf. Als nach einer Predigt von Knox in Perth gegen die Bilderverehrung ein katholischer Priester sogleich eine Messe las, zerstörte die fanatisierte Menge Altäre, Bilder und Reliquien. Der Religionskrieg endete 1560, als die schottische Kirche in Lehre und Gottesdienstes presbyterianisch wurde.

Als Maria Stuart nach dem Tode ihrer Mutter in ihr Geburtsland heimkehrte und an ihrem Hof den katholischen Gottesdienst einführte (1561), trat ihr Knox in einer Weise entgegen, die bewusst an das Auftreten von Elija gegenüber Jezebel erinnert sollte. Ein deshalb gegen ihn eingeleiteter Hochverratsprozess endete 1563 mit seiner Freisprechung, welcher im Sommer 1567 die Absetzung der Königin folgte. Auch daran war Knox wesentlich beteiligt. Marias Anhänger vertrieben ihn zwar 1571 aus Edinburgh, doch kehrte er nach Wiederherstellung der Ruhe zurück und blieb dort bis zu seinem Tode.

   
   
SFbBox by caulfield cup
   

Wer ist online  

Aktuell sind 61 Gäste und keine Mitglieder online

   

Sponsoren  

  • DFDS

    Unser
    „Tor nach Schottland“
    – mit DFDS auf
    die britischen Inseln

  • Wunderlich

    Gutes noch besser machen – das ist „ver“-Wunderlich
    „complete your BMW“

  • Helsport

    Gut „behüttet“ dank Helsport – Zelte und Expeditions-Zubehör der Extraklasse!

  • Cumulus

    Daunenschlafsäcke
    der
    Extraklasse
     

  • rukka

     
    Motorsport
     Defence & Comfort
     

  • Continental

    Continental
    Get the Grip
    Deutsche Technik
    seit 1871

  • Schuberth


    Spitzentechnologie
    "made in Germany"
     

  • Louis

    Europas Nr. 1
    für
    Motorad & Freizeit
     

   

Auch bei Amazon:  

cover edinburgh 200

eBook 6,99 Euro

amazon button

   
© Schottlandfieber.de