whitslaid tower sErbaut: ca. 1371
Bauart: Tower House
Besitzer: Fam. Lauder

Das Tower House entstand im späten 14. Jh. (ungesicherte Quellen sprechen von 1371) und diente für mehr als 300 Jahre als Sitz der Familie Lauder – einer Familie mit ungemeinem Einfluss in dieser Region.

Heutzutage ist vom Whitslaid Tower einzig noch ein rechteckiges Fragment vorhanden, dessen Grundriss ca. 7,5 x 5,0 m misst, während die durchschnittliche Dicke der Mauer ca. 2,2 m beträgt. Man betrat den Tower durch eine Tür am nördlichen Ende der Ostmauer und kam so direkt in einen Gebäudeteil mit tonnenförmigem Gewölbe. Dieser einst düstere Raum wurde lediglich mittels einer winzigen Öffnung in der Südwand ein wenig beleuchtet.

Die Great Hall (Saal oder Halle) erreichte man über gerade Treppen, die jeweils an der Süd- bzw. Ostwand aufwärts führten. Dort angekommen sieht man zwar nur ein paar spärliche Überreste des Mauerwerks, aber man kann noch immer ausmachen, wo ehemals ein Fenster war. Ebenso die Überbleibsel eines Kamins in der nördlichen Wand sind nicht zu übersehen. Betrachtet man die Reste der Südwestwand, entdeckt man Vertiefungen, die darauf hindeuten, dass es an jener Stelle vermutlich einst eine Art Ankleideraum mit eigener Lüftung gab. Daneben erkennt man die Fragmente einer Wendeltreppe, auf der man hinauf auf die nächste Etage gelangte.

Als Baumaterial für das Tower House dienten sehr grob behauene Bruchsteine, die die gesamte Ruine irgendwie wie einen reinen Schutthaufen wirken lassen. Die Bauern der Umgebung nutzten das Bauwerk jahrelang als „Steinbruch", weshalb es nicht verwundert, dass die Reste des Tower heute eben noch knappe 6,9 m hochragen.

Adresse

Koordinaten

Öffnungszeiten

Info's

Detail

an der A68
Lauder
TD2 6

N 55°41'32.24"
55.692289

W 2°42'16.82"
-2.704671

ganzjährig

Eintritt frei!

14 festes schuhwerk        
 
   

Wer ist online  

Aktuell sind 194 Gäste und keine Mitglieder online

   

Filter Borders  

pin touristeninfo camping      
castle kichen whisky early history houses
monument leute flora museen brauerei sonstiges

   
© Schottlandfieber.de