Vorgänger: Mary, Queen of Scots

Nachfolger: Charles I

jakob vigeboren: 1566

gestorben: 1625

Regierungszeit: 1567-1625 ab 1603 auch als Jacob I von England

aus dem Hause: Stuart (Stewart)

Kurzbeschreibung: Er vereinte durch die Erbfolge Schottland und England zu einem Königreich

Jacob VI und I war der einzige Nachkomme von Mary, Queen of Scots und ihres zweiten Mannes Henry Stewart, Duke of Albany, besser bekannt als Lord Darnley, in Edinburgh geboren. Als diese ein Jahr später abdanken musste, wurde Jacob als Säugling schottischer König. 1586 schloss er mit England ein Bündnis gegen Spanien, an dem er auch festhielt, nachdem seine Mutter 1587 im Auftrag der englischen Queen Elisabeth I hingerichtet worden war.

Als Elisabeth 1603 kinderlos starb, wurde Jacob zum englischen König gekrönt. Damit begann in England die Herrschaft der Stuarts. Während seiner Herrschaft über England stand er meist im Gegensatz zum Parlament, eine Eskalation des Konflikts konnte er aber vermeiden. 1605 wurde die Pulververschwörung (Gun Powder Plot) des katholischen Attentäters Guy Fawkes, der einen Anschlag auf König und Parlament geplant hatte, in letzter Minute aufgedeckt.

1606 teilte Jacob Nordamerika in zwei Hälften: vom 34. Grad nördlicher Breite bis zum 41. Grad sollte das Gebiet der London-Company reichen, vom 41. Grad bis zum 45. Grad das Gebiet der Plymouth-Company. 1607 gründete die London-Company (auch London-Virginia-Company genannt) Jamestown, die erste dauerhafte englische Siedlung in Nordamerika.

King Jacob hatte enorme Probleme mit der Mitbestimmung und Kritik des Parlaments. Das damalige Regierungssystem machte es ihm unmöglich, ohne Zustimmung des Parlaments ausreichende Einnahmen zu erzielen.

Das stand ganz im Gegensatz zu seinen Vorstellungen eines gottgegebenen Königtums, der Hauptgrund, warum er auf Kritik seitens des Parlaments nicht reagieren wollte und er eher undiplomatisch gegenüber den Volksvertretern reagierte. 1622 eskalierten die Differenzen und am 8. Februar löste er das englische Parlament ganz auf, nachdem seine Pläne einer Hochzeit zwischen seinem Sohn Prinz Charles und Prinzessin Maria Anna von Schweden nicht für gut befunden wurden.

Jacob VI und I heiratete am 3. Dezember 1589 die Prinzessin Anna von Dänemark. Mit ihr hatte er die Kinder

  • Heinrich Friedrich
  • Elisabeth
  • Margarethe
  • Charles I (1600-1649)
  • Robert Bruce
  • Maria
  • Sophie

Jacob starb am 27. März 1625, sein Nachfolger wurde in beiden Ländern sein Sohn Charles I.

   

Wer ist online  

Aktuell sind 25 Gäste und keine Mitglieder online

   

Filter Borders  

pin touristeninfo camping      
castle kichen whisky early history houses
monument leute flora museen brauerei sonstiges

   

In der Umgebung  

   
© Schottlandfieber.de