soutra aisle leiste
Bildquelle: Copyright by Schottlandfieber.de

soutra aisle sErbaut: ca. 1160

Auf den ersten Blick weist nicht das Geringste von den Ruinen der Soutra Aisle darauf hin, welch hohen Stellenwert diese Einrichtung im Mittelalter für Schottland hatte. Während seiner Blütezeit war das House of the Holy Trinity (Heilige Dreifaltigkeit) in Soutra eine der wesentlichsten Gesundheitseinrichtungen des Landes und mit der imposanten Fläche von ca. 700 m² nicht gerade klein.

Augustinermönche erbauten das Krankenhaus im Jahre 1160 auf Bitten von King Malcolm IV. Die Lage war dabei durchaus sinnvoll gewählt, da es sich an der alten Römerstraße, der Dere Street, mittig zwischen Edinburgh sowie den Abbeys in den Borders, befand.

Die Dere Street war damals die wichtigste Verbindung in den Süden von Schottland. Die heutige A68 verläuft in etwa auf derselben Route, doch von der historischen Römerstraße findet man lediglich in der Nähe der Soutra Aisle noch vereinzelte Überreste.

Die Einrichtung kümmerte sich allerdings nicht nur um die „zahlenden" Patienten, sondern vergab Almosen an die Armen, nahm verletzte Reisende auf oder bot jenen Schutz, die Asyl suchten. All diese Wohltaten an die Bedürftigen konnte man sich durch die ausgedehnten Ländereien leisten, die Malcolm IV dem Krankenhaus für diesen Zweck schenkte. Die Kranken bezahlten dabei jedoch nicht stets mit Geld, stattdessen oftmals mit anderen Gütern. Belege hierfür sind die bei Ausgrabungen im Jahre 1986 gefundenen vielen mittelalterlichen Gegenstände, die aus aller Herren Länder hierher wanderten, teilweise sogar aus Ostafrika.

In einem der Kellerräume entdeckte man Spuren von verschiedenen Samen sowie Opium, das zur Narkotisierung bei Amputationen benutzt wurde. Die genaue Dosis für den Patienten zu finden, sollte in der damaligen Zeit allerdings nicht ganz leicht gewesen sein.

Über dreihundert Jahre diente die Soutra Aisle als Krankenhaus, dessen ungeachtet setzte man 1460 ihren Leiter wegen der desaströsen finanziellen Lage ab. Seine Verfehlungen führten zu weitreichenden Konsequenzen, denn die Einrichtung verlor ihre gesamten Ländereien. Endgültiger Todesstoß war jedoch das zum gleichen Zeitpunkt in Edinburgh neu errichtete Trinity College Hospital, das fortan die Aufgaben - und somit die beherrschende Rolle als medizinisches Zentrum Schottlands - übernahm.

Die eigentliche Soutra Aisle war übrigens lediglich ein Teil des kirchlichen Krankenhauses. Nachdem das Klinikum geschlossen wurde, fungierte die Kapelle weiterhin als Familiengruft für die ortsansässigen Pringles of Soutra. Dies bewahrte das Gebäude vor dem traurigen Schicksal des restlichen Anwesens. Die einst so eindrucksvolle Gesundheitseinrichtung zerfiel zur Ruine, weshalb die Anwohner sie als Steinbruch nutzen.

k15-2011-001 k15-2011-002 k15-2011-003 k15-2011-004 k15-2011-005 k15-2011-006 k15-2011-007 k15-2011-008 k15-2011-009 k15-2011-010

Adresse

Koordinaten

Öffnungszeiten

Info's

Detail

an der B6368
Gilston
EH38 5

N 55°48'56.97"
55.815824

W 2°52'31.37"
-2.875382

ganzjährig

Eintritt frei!

01 parkplatz 07 beschreibungstafeln 14 festes schuhwerk    
 
   

Wer ist online  

Aktuell sind 18 Gäste und keine Mitglieder online

   

Filter Borders  

pin touristeninfo camping      
castle kichen whisky early history houses
monument leute flora museen brauerei sonstiges

   
© Schottlandfieber.de