ullapool leiste
Bildquelle: Copyright by Undiscovered Scotland

Der Ort wurde 1788 Thomas Telford geplant und gemeinsam mit der „Britischen Fischerei Vereinigung" erbaut. So kann man es gut verstehen, dass Ullapool noch heute ein typischer Fischereihafen ist.

Seinen Höhepunkt erlebte Ullapool während des Herings Boom im frühen 19. Jh., dieser ebbte jedoch wegen massiver Überfischung ab dem Jahr 1830 wieder ab und um 1900 herum wurde Ullapool langsam verlassen.

Es dauerte mehrere Jahrzehnte, bis man Ullapool wieder entdeckte. Dies verdankt der Hafen seinem guten Zugang zum Atlantik und der trotzdem äußerst sicheren Lage. Nur wenige Häfen genießen einen natürlichen Schutz wie den des Loch Broom. Mit seinen umliegenden Bergen ist es einfach perfekt für einen Hafen.

Dies erkannten neben den Fischereiflotten auch die Fährbetreiber und so ließ sich Caledonian MacBrayne hier, um regelmäßig Stornoway auf Lewis anzufahren. Etwas besonders interessantes gibt es aber zu den Fischereiflotten zu sagen – bereits 1970, während des „Kalten Krieges", kamen hier Flotten aus Russland an und die Flotten blieben in der Regel von August bis Januar. Für die russischen Matrosen war Ullapool der goldene Westen. Seit ca. 2002 sind die Russen allerdings nicht mehr hier, sie wurden durch die Spanier abgelöst, die auf eine andere Fischsorte aus sind.

Ullapool sollte auf Grund seiner Lage in keiner Planung fehlen – man kann kurzfristig entscheiden, in welche Himmelsrichtung es denn nun gehen soll. Unterkünfte sind – wie die Touristen – zahlreich vorhanden und wer sich auf dem Campingplatz niederlässt, der kann sich über die Schiffe freuen, die mehr oder weniger durch den Vorgarten fahren.

Architektonisch kann man in Ullapool nicht viel hervorheben, aber sieht man es als Gesamtheit, so ist es absolut sehenswert. Wir empfehlen Spaziergänge am Kai, einen Besuch des Heimatkundemuseums in der Quay Street, und das eine oder andere Bier im Seaforth Inn – hier kann man auch ausgesprochen gut essen.

Was auch empfehlenswert ist, sind Tagesausflüge zu den Summer Isles – den kleinen Inseln, an denen man Robben und Seevögel beobachten kann. Manchmal kann man – mit viel Glück – auch Wale und Delphine bewundern.

Ach ja, wer nach Norden will, sollte an der örtlichen Tankstelle noch mal voll tanken, denn ich musste (von oben kommend) mehr als einmal auf dem letzten Tropfen hier eintrudeln.

Adresse

Koordinaten

Öffnungszeiten

6 Argyle Street
Ullapool
IV26 2UB

+44 1854 612135

N 57°53'47.05"
57.896402

W 5°09'30.02"
-5.158338

ganzjährig

   

Wer ist online  

Aktuell sind 32 Gäste und keine Mitglieder online

   

Filter Highlands-Nord  

pin touristeninfo camping  
castle kichen whisky early history houses
monument leute flora museen brauerei sonstiges

   
© Schottlandfieber.de