inch kenneth

Inch Kenneth ist eine kleine Insel und Teil der Inselgruppe der Inneren Hebriden. Sie gehört administrativ zur Unitary Authority Argyll and Bute. Inch Kenneth ist nur durch eine wenige hundert Meter breite Meerenge von der Westküste der Insel Mull getrennt. Die längliche Insel weist eine Länge von maximal 1,8 km bei einer Breite von höchstens 600 m auf.

Wahrscheinlich im 13. Jh. wurde auf Inch Kenneth die St Kenneth's Chapel, nach welcher die Insel benannt ist, errichtet. Später wurde sie Hauptkirche der Insel und unterstand spätestens ab dem 16. Jh. dem Nonnenkloster auf Iona. Wahrscheinlich wurde die Kirche ab den 1550er Jahren nicht mehr genutzt und verfiel. Heute sind die erhaltenen Ruinen in den schottischen Denkmallisten in der höchsten Kategorie A gelistet. Neben der Klosteranlage auf Iona zählte Inch Kenneth zu den bedeutendsten christlichen Zentren Schottlands. Die Mönche von Iona nutzten die Insel auch zum Getreideanbau.

Zwischen 1859 und 1935 war Inch Kenneth in Besitz von Harold Boulton. Sie kam dann zur Familie Mitford. Unity Mitford, eine Vertraute Hitlers und Gattin des Parteichefs der rechtsgerichteten British Union of Fascists, verbrachte die letzten Jahre ihres Lebens nach ihrem gescheiterten Suizidversuch in München auf Inch Kenneth. 1961 lebten noch 17 Personen auf der Insel. Zehn Jahre später hatte sich die Einwohnerzahl auf zwei verringert und Inch Kenneth wurde im Laufe der Dekade verlassen.

Adresse

Koordinaten

Öffnungszeiten

 

N 56°26'40.00"
56.444444

W 6°09'25.00"
-6.156944

   

Wer ist online  

Aktuell sind 31 Gäste und keine Mitglieder online

   

Filter Isle of Mull  

pin touristeninfo camping  
castle kichen whisky early history houses
monument leute flora museen brauerei sonstiges

   
© Schottlandfieber.de