golspie leiste
Bildquelle: Copyright by Undiscovered Scotland

Golspie ist ein nettes, kleines Städtchen an der Ostküste Schottlands. Der Ort ist eng verbunden mit der Geschichte der Sutherlands. Dies sieht man sofort, wenn man den Ort erreicht – über die Stadt wacht die über 30 m hohe Statue des ersten Duke of Sutherland. Der Berg, auf dem sie steht ist der Beinn a' Bhragaidh (Benn Bhraginn), der etwa 400 m hoch ist. Man errichtete diese Statue zum Gedenken an diesen aufgeschlossenen, freundlichen und vernünftigen Landherrn im Jahre 1834. Dies war ein Jahr nach dessen Tod, aber wenn man die weitere Geschichte hört, werden einen die Gedenkworte doch ein wenig verwundern.

Der Duke of Sutherland war zu Beginn des 19. Jh. Eigner der größten, nicht staatlichen Ländereien in Europa. Diese Ländereien maßen ca. 6.000 km² und erstreckten sich bis Lairg im Landesinneren. Als man erkannte, dass das Land mehr Profit bringen würde, wenn man es mit Schafen besiedelte, kam es hier zu dem, was manche „landwirtschaftlichen Fortschritt" nennen würden – andere nennen es die Clearances, die gewaltsame Landräumung. Über 15.000 Menschen verloren so ihre Heimat und nur wenige wurden an die Küste umgesiedelt, um hier ihr Glück im Fischfang (dieser boomte zurzeit) zu finden.

Der Großteil der Vertriebenen wurde nach Übersee verfrachtet, wo man ihre Hilfe bei der feindlichen Besiedelung der Indianergebiete benötigte. Wer weiß, vielleicht stammt die Gedenkschrift auf der Statue aus der Feder eins jener glücklichen Menschen, die diese grausame Zeit überlebten.

Wie dem auch sei – diese gewaltsame Räumung mit der einhergehenden Umstellung auf Schafhaltung änderte den Norden Schottlands massiv. Wo sich einst zahlreiche, versprengte Siedlungen befanden, war auf einmal nur noch Landschaft – wo man zumindest ab und an auf menschliches Leben traf, konnte man nur noch damit rechnen, alle paar Meter über ein Schaf zu stolpern. Wer weiß, wie sich die Gegend entwickelt hätte, wenn man der hier lebenden Bevölkerung eine Chance gegeben hätte, mit den gegebenen Möglichkeiten etwas aufzubauen. Noch heute kann man im Landesinneren an verfallenen Höfen vorbeikommen, die einst für eine glückliche Familie ein Zuhause waren.

Vielleicht ist die Statue ja doch eher ein Mahnmal, das all jene, die es sehen daran erinnern soll, welch erschütterndes Schicksal die Gegend einst heimsuchte.

Aber nicht nur die Statue erinnert an die Herrschaft der Sutherlands – nur ein paar Kilometer nördlich von Golspie liegt Dunrobin Castle. Dieses zauberhafte Schloss ist der ursprüngliche Sitz der Familie. Der Grundstein für das Schloss wurde ca. 1220 gelegt und noch heute kann man Teile des „Urschlosses" – welches inzwischen durch Anbauten in das aktuelle Schloss integriert wurde – sehen. Der Großteil von Dunrobin Castle stammt aus den Vierzigern des 19. Jh. Die Umbauten zu dem, was man heute hier sieht, stammen von Sir Charles Barry. Dieser machte sich einen Namen durch den Umbau des Palace of Westminster (Parlament in London), den Bau der King Edward's School in Birmingham und seiner Gestaltung des Trafalgar Square.

Aber nicht nur das Castle mit seinem schönen Garten ist einen Besuch wert – auch der Ort hat schöne Anblicke zu bieten. Seien es die gemütlich und freundlich wirkenden Häuschen oder die St Andrews Church – alles strahlt einen Charme aus, der den Besucher in seinen Bann zieht.

Wer sich in das Zentrum von Golspie begibt, betritt den eher „funktionellen" Bereich der Stadt – er findet hier zahlreiche Geschäfte, die einen mit den Gütern des alltäglichen Bedarfs versorgen. Auch ein Schwimmbad wartet auf jene, die sich dann doch nicht in die kalten Meeresfluten wagen, aber nicht auf ein ausgedehntes Badevergnügen verzichten wollen. All den anderen, Hartgesottenen, legen wir die nahen Sandstrände ans Herz, die selbstverständlich auch für längere Spaziergänge gut geeignet sind.

Adresse

Koordinaten

Öffnungszeiten

N 57°58'23.13"
57.973091

W 3°58'36.69"
-3.976858

   

Wer ist online  

Aktuell sind 40 Gäste und keine Mitglieder online

   

Filter Highlands-Nord  

pin touristeninfo camping  
castle kichen whisky early history houses
monument leute flora museen brauerei sonstiges

   
© Schottlandfieber.de