kinlochewe leiste
Bildquelle: Copyright by Undiscovered Scotland

Das Örtchen Kinlochewe liegt ca. 3 km südöstlich entfernt vom südlichen Ende des Loch Maree - einem der malerischsten Seen in ganz Schottland. Die A832 kommt von Gairloch und verläuft an der Südwestseite des Loch Maree bevor sie nach Kinlochewe kommt. Von hier führt sie weiter durch das Glen Docherty bis nach Achnasheen. Südlich von Kinlochewe verläuft eine Straße, die durch das Glen Torridon an den gewaltigen Bergen vorbei nach Torridon und weiter zum Applecross führt.

Der Name Kinlochewe bedeutet eigentlich, dass dies der Ort ist, der an einem Ende des Loch Ewe liegt. Kurioserweise befindet sich der Loch Ewe jedoch ca. 24 km weiter nördlich bei Poolewe. Die Antwort liegt in der Vergangenheit, da um das Jahr 1700 das heutige Loch Maree ebenfalls Loch Ewe genannt wurde. Der Name wurde geändert um dem Missionar St Maelrubha zu gedenken, der das Christentum in die Highlands brachte und eine Zeit lang auf der Insel Maree im Loch Maree lebte.

An der Nordseite des Loch Maree befindet sich einer der schönsten Berge von Schottland, der Slioch. Beim heutigen Anblick denkt man, dass es nur logisch ist, die Straße nach Gairloch an der Südseite des Loch vorbei zu führen. Doch Jahrhunderte lang führte die Straße nach Poolewe genau durch diese Gebirgswildnis. Es war die kürzeste Verbindung nach Dingwall oder Inverness und somit wesentlich verkehrsträchtiger als die heutige Route auf der Südseite.

Bereits im frühen 17. Jh. stellten englische Eisenarbeiter Schmelzöfen bei Letterewe am Nordufer des Loch Maree und an seinem östlichen Ende auf. Für über 50 Jahre wurde hier das aus England per Schiff importierte Eisenerz verarbeitet, da es einfacher war, das Erz zu transportieren, als die dafür benötigte gewaltige Menge an Holzkohle.

Der Betrieb der Schmelzöfen wurde eingestellt, nachdem der Waldbestand in einem großen Bereich der Highlands fast vernichtet war. Ein weiterer Rückschlag für die Natur war die Verarbeitung des inzwischen neu gewachsenen Holzes im Zweiten Weltkrieg, welches für den Bau von Munitionskisten benötigt wurde.

Das heutige Dorf besteht im Wesentlichen aus einem Hotel, einem Laden, einem Postamt, zwei Kirchen und einer Tankstelle.

Adresse

Koordinaten

Öffnungszeiten

N 57°36'16.24"
57.604511

W 5°18'12.29"
-5.303414

   

Wer ist online  

Aktuell sind 21 Gäste und keine Mitglieder online

   

Filter Highlands-Nord  

pin touristeninfo camping  
castle kichen whisky early history houses
monument leute flora museen brauerei sonstiges

   
© Schottlandfieber.de