rosemarkie leiste
Bildquelle: Copyright by Undiscovered Scotland

Der Grundstein Rosemarkies dürfte in der Piktenzeit gelegt worden sein. Somit ist der Ort mit seinem schönen Blick über den Moray Firth wohl einer der ältesten in Schottland. Grund für diese Annahme sind zahlreiche Funde piktischer Steine mit eindeutigen Verzierungen.

Der auffälligste Bau des Ortes dürfte die Parish Church sein, die seit ihrem Bau 1821 den Schiffern auf dem Moray Firth als Orientierungspunkt diente. Zwar sieht man die Kirche von der Hauptstraße aus nicht, aber sie ist es wirklich wert, dass man sie sucht.

Leichter sieht man sie vom Chanonry Point im Süden Rosemarkies. Die Kirche wurde erst Anfang des 19. Jh. errichtet, aber sie steht als Zeichen für tiefsten christlichen Glauben bis zurück in die Mitte des 500 Jh., als hier durch den heiligen Moluag gebaut wurde. Diese wurde später (ca. 600) durch ein Kloster des heiligen Bonifacius abgelöst, bevor King David I hier im Jahr 1125 die erste Kathedrale der Region Ross errichten ließ.

Aber nichts währt ewig und so endete die gewichtige kirchliche Rolle Rosemarkies im späten 13. Jh. – eine Rolle, die der Ort immerhin über 700 Jahre innehatte. Grund hierfür war die Verlegung der Kathedrale nach Fortrose. Nichtsdestotrotz wurden hier immer wieder Kirchen errichtet, so auch die, die heute hier zu sehen ist.

Wer mehr über die piktischen Wurzeln des Ortes erfahren möchte, kann dieses im Groam House Museum tun. Unter vielen anderen Gegenständen befindet sich hier auch ein beeindruckendes, behauenes Steinkreuz, das Rosemarkie Cross Slab.

Besonders schön präsentiert sich auch die High Street – die hier zu sehenden Häuser stammen größtenteils aus dem späten 18. und frühen 19. Jh. – sie vermitteln einem einen guten Eindruck, wie es wohl damals gewesen sein muss.

Wer abends auf ein gemütliches Bier aus ist, dem sei das Plough Inn ans Herz gelegt. Dieses gemütliche Pub wurde 1651 gegründet und das Haus, wie man es heute erlebt stammt aus den ersten Jahren des frühen 20. Jh.

Trotz seiner guten Lage, schaffte es der Ort nie zu einem wichtigen Fischereihafen. So blieb Rosemarkie immer im Schatten von Fortrose, was aus unserer Sicht jedoch nicht zum Schaden des Ortes war – so blieb und bleibt er der kleine attraktive Ort, der er seit jeher war.

Adresse

Koordinaten

Öffnungszeiten

N 57°35'24.00"
57.590000

W 4°06'56.09"
-4.115581

   

Wer ist online  

Aktuell sind 61 Gäste und keine Mitglieder online

   

Filter Highlands-Nord  

pin touristeninfo camping  
castle kichen whisky early history houses
monument leute flora museen brauerei sonstiges

   
© Schottlandfieber.de