• Alter Friedhof mit Star Pyramid
  • Blick vom The Mound
  • Landschaft pur...
  • Eisenbahnbrücke über der Firth of Forth
  • Inselchen im Firth of Forth
  • mit alten Verteidigungsanlagen am Firth of Forth
  • westlich von Dundee am Firth of Tay
  • Pictish Symbol Stone in Fife
  • nördlich von Crieff

Übersicht  

schottlandkarte-164

   

Neu bei Amazon:  

cover borders 200

eBook 6,99 Euro

amazon button

   

 wunderlich

firma klein

Seit über 25 Jahren finden Motorradfahrer - insbesondere BMW-Fahrer - bei Wunderlich hochwertiges Zubehör für ihr Motorrad. Seien es Teile für die Maschine selber, Umbauten oder zusätzliche Ausstattungsteile (Gepäck, Navi etc) - alles wird höchsten Ansprüchen gerecht.

Dies ist nun der erste Testbericht zu einem Produkt aus dem Hause Wunderlich!

"BagPacker" waterproof von Wunderlich go Scotland

Wir konnten die „BagPacker“ der Firma Wunderlich ausgiebig während unseres letzten Schottland-Trips testen – mit allem, was dazu gehört: Volles Motorrad, Sonne und Regen! Dass der Bericht erst jetzt kommt – schließlich sind wir schon seit einigen Wochen wieder zurück – liegt einfach nur daran, dass wir noch Gewissheit haben wollten, was den Punkt „waterproof“ angeht. Dies war nötig, weil es bei einer der wenigen Regen-Fahrten dazu kam, dass in einer der beiden Taschen plötzlich Wasser stand – um es vorweg zu nehmen, ein Fehler, der einem logisch denkenden Menschen (der ich immer dachte zu sein!), nicht hätte passieren dürfen! Dazu aber später mehr, nur so viel: die Taschen sind, bei sorgfältigem Verschließen, wasserdicht, wie es mir die Fahrten in den letzten Wochen (gab ja mehr als genügend Regen zum Testen!) beweisen konnten!

bagpacker test 001Jetzt aber erst mal zum Bericht – und wir fangen da an, womit jede Motorrad-Reise anfängt, nämlich dem Packen VOR der Abfahrt.

Der erste Eindruck der Taschen ist sehr gut – gute Verarbeitung, keine Fäden die an den Nähten rum hängen und das blaue Innenfutter wird es wohl leicht machen, auch bei schlechterem Licht Kleinteile zu finden, die bei anderen Taschen erst nach langem fummeln und suchen wieder zum Vorschein kommen.

bagpacker test 002Nachdem ich an den Koffern die Halte-Ösen gegen Flach-Ösen ausgetauscht hatte, ließen sich die beiden Taschen super schnell und absolut unkompliziert befestigen – kein rutschen, kein wackeln, einfach nur fest…super! Etwas blöd war, dass wir unsere große Gepäckrolle nicht mehr nutzen konnten, da diese immer zum Teil auf den Koffern auflag – dies sollte man bedenken und bei Zeiten die Pack-Methode ggf. ändern, was sich für uns im Nachhinein als unproblematisch, ja sogar besser als zuvor, herausstellte.

bagpacker test 003Die Taschen waren also drauf, die Koffer am Motorrad und die Rollen dazwischen – alles passte und sogar Heike (meine Frau) fand noch ein muckeliges Plätzchen. Wie sich jeder denken kann, ist so eine Maschine recht gut beladen, wenn zwei Personen mit ihr für 4 Wochen zum Campen nach Schottland aufbrechen – Heike hatte sich von den Jahren zuvor daran gewöhnt, die Zahnbürsten und die Zahnpasta in der Jacken-Innentasche und den Proviant (Brote, Frikadellen, Getränke für auf der Fähre) im kleinen Rucksack zu transportieren…schließlich sind es von uns nach Amsterdam (bzw. auf der Rückfahrt von Edinburgh nach Newcastle) jeweils nur knappe zwei Stunden.

bagpacker test 004Dieses Mal war es anders…alles, was wir für die Fähre benötigten fand in einer der beiden Taschen Platz und selbst die warmen Fleece-Jacken (sonst bei warmen Wetter mit auf die Gepäckrollen geschnallt) fanden in der zweiten hochgefahrenen Tasche noch Platz! Auf der Fähre das essen raus und am nächsten Tag hatten wir pro Tasche nur noch je ein Fleece-Jacke und eine kleine Flasche mit was zum Trinken drinnen…Tasche auf „niedrig“ und trotzdem nur halb voll! Platz ohne Ende!

bagpacker test 005Auf den einzelnen Touren in Schottland hatten wir meist nahezu nichts in den Taschen – schließlich waren sie ja auch als „Reserve“ für Einkäufe gedacht – maximal ein paar Kekse und was zu trinken und, wenn es mal zu warm war, wieder die Fleece-Jacken.

bagpacker test 006So konnten die Taschen immer für Verwunderung auf den Camping-Plätzen sorgen…Heike brauchte keinen Rucksack mehr zu tragen und trotzdem konnten wir so viel einkaufen, dass es für einen gemütlichen Grill-Abend mit mehreren Personen inkl. Getränke reichte…und wenn beim Grillen mal ein oder zwei Päckchen Kohle übrig blieb (in Schottland immer in 1kg-Beuteln zum Anzünden verpackt) so wandert dieses bis zum nächsten Camping-Platz einfach in die BagPacker! Dank des zu ¾ umlaufenden Reißverschluss waren die Taschen immer variabel und wir kamen Pack/Einkaufs-Technisch nie in die Bredouille!

bagpacker test 007Dann aber, nach einer kurzen Fahrt durch heftigen Regen zum Einkaufen (wir saßen den ganzen Tag im Zelt und brauchten Proviant) der große Schreck – Wasser in einer der beiden Taschen! Wir überlegten lange, was es sein könnte und Heike kam die Idee – der Reißverschluss mit seinen beiden Zippern! Ich hatte die Tasche so geschlossen, dass sich die beiden Zipper an der der vorderen, außenliegenden Ecke der Tasche befanden! Somit konnte der Regen durch die minimale Öffnung zwischen den Zippern eindringen, da diese dem Regen und dem Fahrtwind voll ausgesetzt war…ein dummer Anwender-Fehler, den ich mit einem wenig logischem Denken hätte verhindern können! Dass es wirklich daran lag wollte ich mit mehreren Regenfahrten testen, die wir in Schottland aber nicht mehr hatten und so musste dieser Bericht eben warten und das Wetter in Deutschland tat nun sein Übriges. Der Fehler war nachstellbar…sitzen die Zipper nach hinten und innengerichtet bleibt alles trocken, bei der Stellung wie in Schottland wird’s nass. Fakt ist, bei korrekter Anwendung und sorgfältigem Verschließen sind die Taschen nach unseren Erfahrungen wasserdicht, verdienen den Zusatz „Waterproof“ und sind somit ein echter Gewinn – wir wollen nicht mehr ohne die BagPacker auf Tour gehen und können sie nur wärmstens empfehlen!

Wer sich die Taschen mal direkt bei Wunderlich anschauen möchte, klickt einfach hier.

 wunderlich

firma klein

Seit über 25 Jahren finden Motorradfahrer - insbesondere BMW-Fahrer - bei Wunderlich hochwertiges Zubehör für ihr Motorrad. Seien es Teile für die Maschine selber, Umbauten oder zusätzliche Ausstattungsteile (Gepäck, Navi etc) - alles wird höchsten Ansprüchen gerecht.

bagpacker 002Im Gewerbepark Sinzing, Kranzweiherweg 12, kann sich der Besucher einen Überblick über das Sortiment verschaffen und erhält bei eine Tasse Kaffee kompetente Hilfe zu all seinen Fragen - unser Tipp: Einfach mal vorbei schuen und sich selber überzeugen.

Wer nicht live vor Ort sein kann, der klickt auf das obige Banner und kann sich multi-medial einen ersten Eindruck verschaffen!

Wir erfreuen uns seit einiger Zeit an den "BagPacker waterproof"-Deckeltaschen und möchten diese hier kurz vorstellen.

bagpacker 001So sehen die Taschen im montierten Zustand aus - als Halterung für die stabilen Befestigungsgurte dienen die an Alukoffern angebrachten Halteösen - unsere mußten umgebaut werden, weil sie einfach zu hoch waren und die Taschen somit zu weit über dem Koffer "schwebten".

Hier die Maße der Taschen: (LxBxH in cm) 44x25x10(20) der Abstand zwischen den Haltegurten beträgt 26 cm. Die Halteösen auf den Deckeln sollten maximal 1 cm betragen, da die Taschen sonst zu viel Freiraum zum Deckel haben.

bagpacker 003Für uns ging es bei den Taschen darum, zusätzlichen Stauraum zu gewinnen, damit nach dem Einkauf für das abendliche Grillen kein Rucksack zu Transport herhalten muss - somit werden die Taschen in der Regel leer sein, aber wenn mal Regen drohen wird, können auch mal schnell die Fleece-Jacken hier verstaut werden - schließlich sind die Taschen bei sorgfältiger Anwendung zu fast 100% wasserdicht, selbst der Reißverschluss ist gummiert, um dies sicher zu stellen!

bagpacker 004Die Höhe der Taschen ist variabel und kann auf der vom Motorrad abgewandten Seite um 10 cm erhöht werden - im Bereich der Sitzfläche bleibensie somit auf der normalen Höhe... ausgesprochen praktisch, denn so wird der Beifahrer nicht beengt und man kommt sich mit weiterem Gepäck nicht ins Gehege!

Angenehm ist auch die blaue Farbe der Innenseite - wäre die Tasche innen schwarz, wärees immer ein Griff in's Ungewisse, wäre sie weiß, wäre sie es nicht lange. Blau ist eine gute Alternative und so findet man immer alles, was man sucht.

bagpacker 005Im Wunderlich TV zeigt Felix Abel, wie man diese Taschen auf den unterschiedlichen Koffer-Modellen montiert. Und wenn Ihr schon dabei seit - schaut doch einfach mal, was es hier noch alles gibt.

 wunderlich

firma klein

buegel test 001Als wir diese Taschen von Wunderlich sahen, war uns sofort klar „Die müssen her!". Die Sturzbügel der 1200er GS ADV sind geradezu prädestiniert, um Kleinigkeiten aufzunehmen, die man nicht allzu oft benötigt, die aber doch zur Reiseausstattung gehören und dann – falls man sie braucht – auch noch schnell zu erreichen sein müssen! Bei uns nehmen sie z.B. die „winter-warmen", wasserdichten Handschuhe, Innenhandschuhe und unsere Schirmmützen auf.

buegel test 002Das Material der Taschen ist aus wasserabweisendem Cordura und die wasser- und staubfesten Reißverschlüsse haben dafür gesorgt, dass alles, was wir reinpackten, größtenteils trocken geblieben ist – wie gesagt, wir sprechen von wasserfest, nicht dicht! Durch die griffigen Zipper sind die Taschen auch mit Handschuhen gut zu öffnen.

buegel test 003Auch bei diesen Taschen haben wir das Wunderlich-typische blaue Innenfutter schätzen gelernt – so wird der Griff in die Taschen keiner ins Ungewisse, denn auch bei schlechteren Lichtverhältnissen ist alles schnell gefunden.

buegel test 004Angebracht sind die Taschen im Handumdrehen – über die Bügel schieben, mit dem Klettverschluss befestigen und fertig! Genauso schnell sind sie auch wieder runter (bitte bedenken, wenn man die Maschine an einer Stelle abstellt, wo man sich nicht sicher ist, ob jemand dran gehen könnte!!!)

Ein weiterer Tipp dürfte sich eigentlich erübrigen, wir geben ihn aber trotzdem. Die Taschen sitzen an einer exponierten Stelle, an der es nicht umsonst einen Sturzbügel gibt – sollte die Maschine mal umkippen, was immer mal passieren kann, dann werden auch die Taschen etwas abbekommen...den Taschen wird dieses dank der robusten Verarbeitung nichts ausmachen, wohl aber dem Inhalt, wenn er zum Beispiel zerbrechlich ist!

 wunderlich

firma klein

buegel 001Wer an seiner 1200GS den originalen Tankschutzbügel hat, der hat mit diesem beiden wasserfesten Taschen eine optimale Lösung, um das Packvolumen zu erweitern – und das obendrein optisch ausgesprochen gelungen!

buegel 002Hier finden Kleinteile dank wasserdichtem Reißverschluss einen sicheren Platz und sind schnell erreich- bar. Bordwerkzeug, Verbandszeug oder Akkus für Kamera – jeder wird etwas finden, was er hier verstauen kann. Allerdings empfehlen wir jedoch, auf Grund der exponierten Lage, hier keine zerbrechlichen Gegenstände (z.B. Sonnenbrillen, Kameras etc.) unterzubringen, da diese selbst beim kontrollierten Ablegen schon zu Schaden kommen könnten.

buegel 003Wie für Wunderlich üblich, sind die Reißverschlüsse, wie bereits geschrieben, wasserdicht und verfügen über große, selbst mit Handschuhen gut greifbare, Zipper. Das Material ist wasserabweisend und ausgesprochen robust.

buegel 004Die Halterung am Sturzbügel erfolgt über Klettverschluss (immer daran denken – Diebstahl-Gefahr!). Sobald man die Taschen öffnet, erkennt man ein weiteres durchdachtes Merkmal von Wunderlich Taschen, das kräftig blaue Innenfutter – so hat das Suchen ein Ende, denn man sieht einfach besser, was in den Taschen ist.

buegel 005

     
            
        
           
             
             
               
           
               
        

 

 

Hier könnt Ihr sehen, was Wunderlich selber zu den Bügeltaschen sagt - auch die Montage wird kurz gezeigt: Wunderlich TV      
                  

             

Abschließend noch einmal eine zusammenfassende Information zu den Taschen:

  • Zusatz-Gepäckraum an den Tankschutz-Bügeln für die Dinge, die im Tankrucksack keinen Platz mehr finden, aber trotzdem in Reichweite bleiben sollen
  • Bombensichere Befestigung
  • Volle Bewegungsfreiheit
  • Optimale Gewichtsverteilung/Schwerpunktverlagerung
  • Einfach auf den Tankschutz-Ausleger schieben und sicher am Bügel per ganzflächiger Klettumfassung befestigt
  • Gefütterte Außen- und Bodenflächen schützen den Inhalt vor Vibrationen, schützen den Bügel und verhindern das ¬Ausbeulen/Flattern
  • Auch im ungefüllten Zustand formstabil
  • Sinnvolle Innenaufteilung
  • Wasserfestes Innenfutter sorgt für Übersichtlichkeit und es kann nichts mehr in Ritzen verschwinden
  • Wasserabweisendes und schmutzunempfindliches, teflonbeschichtetes CORDURA. Hochfest, abriebsicher und kann nicht ausbleichen.
  • Innen beschichtet
  • Griffige Zipper
  • Wasser- und staubfeste YKK-Reißverschlüsse
  • Design by Nicolas Petit
   
   
SFbBox by caulfield cup
   

Wer ist online  

Aktuell sind 29 Gäste und keine Mitglieder online

   

Sponsoren  

  • DFDS

    Unser
    „Tor nach Schottland“
    – mit DFDS auf
    die britischen Inseln

  • Wunderlich

    Gutes noch besser machen – das ist „ver“-Wunderlich
    „complete your BMW“

  • Helsport

    Gut „behüttet“ dank Helsport – Zelte und Expeditions-Zubehör der Extraklasse!

  • Cumulus

    Daunenschlafsäcke
    der
    Extraklasse
     

  • rukka

     
    Motorsport
     Defence & Comfort
     

  • Continental

    Continental
    Get the Grip
    Deutsche Technik
    seit 1871

  • Schuberth


    Spitzentechnologie
    "made in Germany"
     

  • Louis

    Europas Nr. 1
    für
    Motorad & Freizeit
     

   

Auch bei Amazon:  

cover edinburgh 200

eBook 6,99 Euro

amazon button

   
© Schottlandfieber.de