Beitragstitel

Beschreibung

Borders Textile Towerhouse

Ausstellung rund um die Geschichte der Textilherstellung in der Region

Castle Jail Museum

ehemaliges Gefängnis von Jedburgh 

Coldstream Museum

Militärmuseum, das an General Monck erinnert 

Drumlanrig's Tower

historisches Wahrzeichen von Hawick 

Eyemouth Maritime Centre

Museum rund um die Geschichte der Schmuggler 

Eyemouth Museum

historisches Museum zum Leben in der Region

Gunsgreen House

Herrenhaus, in dem sich ein Schmugglermuseum befindet 

Halliwell's House Museum

ältestes Bauwerk in Selkirk mit Museum zur Tweedherstellung 

Hawick Museum

historisches Museum zum Leben in der Region 

Heritage Hub, Hawick

sehenswertes Stadtmuseum

Jim Clark Room

Museum rund um das Leben des berühmten Rennfahrers 

John Buchan Story

Ausstellung zum berühmten Sohn Schottlands

Liddesdale Heritage Centre

historisches Museum zum Leben in der Region 

Old Gala House

Herrenhaus der Familien Pringels of Gala und Scott, Museum zum Leben der Familien im Haus 

Sir Walter Scott's Courtroom

Arbeitsstätte von Sir Walter Scott, der einst Sheriff war 

Smokehouse Gallery

Ausstellung von lokalen Künstlern 

St Ronan's Well

historisches Kurhaus mit Geschichte zur Region 

Tweeddale Museum & Gallery

historisches Museum zum Leben in der Region 

 

borders textile towerhouse leiste
Bildquelle: Copyright by Schottlandfieber.de

borders textile towerhouse sZahlreiche namhafte Designer machten sich das Wissen sowie die Handwerkskunst der Region zunutze, unter ihnen bekannte Größen wie Vivienne Westwood, Chanel, Dior und Christopher Kane. Man erfährt vieles über den Hintergrund dessen, was für uns so alltäglich geworden ist – unsere Kleidung.

Das Tower House sieht man heute von außen nicht mehr, denn diverse Um- und Anbauten führten zu einer Integration in den aktuellen Komplex. Aber ganz vergessen ist die Zeit, in der es hier stand nicht, denn in dem Bereich im Erdgeschoss des Tower House ist eine Ausstellung untergebracht, die sich der turbulenten Geschichte des Ortes widmet. Einen wichtigen Teil der Historie des Tower House stellen die Reivers dar, die hier im 16. Jh. ihr Unwesen trieben.

Wer sich für einen Besuch des Museums entscheidet, findet freie Parkplätze vor, von denen man es in gerade mal 5 Gehminuten erreicht.

m14-2012-2-001 m14-2012-2-002 m14-2012-2-003 m14-2012-2-004 m14-2012-2-005

Adresse

Koordinaten

Öffnungszeiten

Info's

Detail

1 Tower Knowe
Hawick
TD9 9BZ

+44 1450 377615

 www

N 55°25'17.18"
55.421438

W 2°47'17.67"
-2.788243

April-Okt.
Mo.-Sa. 10.00-16.30 Uhr
So. 12.00-15.00 Uhr

Nov.-März
Mo., Mi.-Sa. 10.00-16.00 Uhr

Eintritt frei!

01 parkplatz 09 shop 13 rollstuhl geeignet    
 

 

coldstream museum leiste
Bildquelle: Copyright by Schottlandfieber.de

coldstream museum sIm Stadtzentrum von Coldstream befindet sich das Coldstream Guards Museum. Neben wechselnden Ausstellungen gibt es eine permanente militärische Ausstellung, die sich mit General Monck und seinem Regiment beschäftigt. Die Truppe erhielt den Beinamen Coldstreamers, nachdem Monck im Winter 1659 sein Hauptquartier nach Coldstream verlegte. Nachfolgend ein kleiner Einblick in die Geschichte der 1650 durch Oliver Cromwell gegründeten Coldstream Guards.

Cromwell steht für die kurze republikanische Periode in der britischen Historie. Im zweiten Bürgerkrieg (1648-1649) gelang es ihm, die Truppen Charles I zu besiegen und den sie anführenden König zu inhaftieren. Um weitere Bürgerkriege unter dem reformunwilligen König zu verhindern, ließ Cromwell ihn wegen Hochverrats anklagen, was zu dessen Verurteilung sowie anschließender Hinrichtung am 30.1.1649 führte.

Wenige Wochen nach der Tötung des Königs rief das Unterhaus England zur Republik aus. Es wurde ein Rumpfparlament gebildet, dem auch Oliver Cromwell angehörte. Dieser stellte 1650 eine Armee nach seiner Vorstellung auf, die Coldstream Guards. Da es sich bei diesem Regiment um eines handelte, das zu Fuß unterwegs war, benannte man es nach seinem ersten Befehlshaber Monck's Regiment of Foot Guards.

Im September 1650 war der Verband ein Teil der englischen Streitmacht, die Schottland bei der Schlacht von Dunbar unterwarf, was anschließend zur Verlegung des Regimentes nach Coldstream führte. Monck, inzwischen zum General befördert, richtete sein neues Hauptquartier unweit des heutigen Museums ein und die Truppe wurde ein fester Bestandteil des Ortes.

Von nun an litt das ganze Land unter den Repressionen Cromwell's, was Monck zu seiner historischen Entscheidung brachte, dass die Zeit gekommen wäre, das Land wieder zurück in eine Monarchie zu führen. Am ersten Tag des Jahres 1660 machte sich der General mit seinen Truppen auf den Weg nach Süden, um London einzunehmen. Er erreichte die Hauptstadt nach fünf Wochen, in denen die Unterstützung für ihn immer weiter gewachsen war. Ohne jegliches Blutvergießen gelang es ihm, ein frei gewähltes Parlament ins Leben zu rufen, das unverzüglich für die Wiedereinführung eines Königs stimmte.

Am 25.5.1660 empfing General Monck den aus dem Exil zurückkehrenden Charles II in Dover, der ihn prompt zum Duke of Albemarle sowie Lord General seiner Landstreitkräfte ernannte. Nichtsdestotrotz entschied die Heeresführung die Auflösung von Monck's Truppe, die Mitte Mai 1661 formell ihre Waffen niederlegte. Dies geschah jedoch nur, um sie anschließend als The Lord General's Regiment of Foot Guards wieder aufzunehmen.

Nach dem Tod des Duke of Albemarle 1670 erhielt das Regiment den Namen, unter dem es bereits seit Langem inoffiziell bekannt war, The Coldstream Guards.

m02-2012-2-001 m02-2012-2-002 m02-2012-2-003 m02-2012-2-004 m02-2012-2-005 m02-2012-2-006 m02-2012-2-007 m02-2012-2-008

Adresse

Koordinaten

Öffnungszeiten

Info's

Detail

12 Market Street
Coldstream
TD12 4BD

+44 1890 882630

N 55°39'01.34"
55.650372

W 2°15'03.02"
-2.250838

April-Sept.
Mo.-Sa. 10.00-16.00 Uhr
So. 14.00-16.00 Uhr

Okt.
Mo.-Sa. 13.00-16.00 Uhr

Eintritt frei!

01 parkplatz 09 shop 13 rollstuhl geeignet    
 

 

 

castle jail museum sAuf einem Hügel oberhalb von Jedburgh befindet sich das ehemalige Gefängnis, Castle Jail. Nachdem die Stadt im 19. Jh. Sitz des Gerichts für die Grenzregion war, errichteten die Stadtobersten 1823 das Stadtgefängnis an dieser Stelle. Allerdings hatte der Bau diese Funktion nicht lange inne, denn bereits im Jahre 1886 wurde der letzte Verurteilte hier untergebracht. Das heutige Museum zeigt die Geschichte der Stadt und vermittelt auch einen Eindruck von dem nicht gerade angenehmen Leben der Gefängnisinsassen im 19. Jh.

Trotzdem galt diese Haftanstalt im 19. Jh. als Modell fortschrittlichen Strafvollzugs. Die Inhaftierten lebten in kleinen Zellen, die mittels Feuerstellen beheizbar waren. Mit Sonnenaufgang begann der Tagesablauf, welcher bei Sonnenuntergang endete. Somit bekamen die Gefangenen fast mehr Schlaf, als die schwer arbeitenden Bauern der Umgebung. Für weibliche Insassen bestand keine Arbeitspflicht. Müttern war es darüber hinaus gestattet, ihre Kinder bis zu einem bestimmten Alter mit ins Gefängnis zu bringen, wo sie sich um diese kümmern konnten. Das Castle Jail, das man somit als wahre Neuerung im Strafvollzug bezeichnen könnte, war das letzte existierende dieser Art in Schottland.

Heute bietet das Museum eine gute Möglichkeit, Kindern einen tollen Tag zu bereiten. Wo sonst könnten die Kleinen in zeitgenössischen Häftlingsklamotten durch die Zellen flitzen und so auf spielerische Art einen Blick in die Geschichte des schottischen Strafvollzuges werfen?

m01 2012 001

Adresse

Koordinaten

Öffnungszeiten

Info's

Detail

Castlegate
Jedburgh
TD8 6QD

+44 1835 864750

N 55°28'29.55"
55.474874

W 2°33'30.90"
-2.558582

März-Okt.
Mo.-Sa. 10.00-16.30 Uhr
So. 13.00-16.00 Uhr

Eintritt frei!

01 parkplatz 09 shop      
 

 

drumlanrigs tower leiste
Bildquelle: Copyright by Schottlandfieber.de

drumlanrigs tower sDer Black Tower of Drumlanrig ist ein wichtiges Wahrzeichen der schottischen Borders in Hawick. Der Turm ist ein stummer Zeuge der brutalen und grausamen Grenzkriege sowie der unerbittlichen Familienfehden in vergangener Zeit, die die Stadt gezeichnet haben.

Der Drumlanrig's Tower basiert auf einem mittelalterlichen, noch existierenden, L-förmigen Bau aus dem 16. Jh., welchen einst ein Graben umgab. 1570 wurde Hawick von englischen Truppen unter Führung des Earl of Surrey, Thomas Howard, überfallen. Im Laufe der Gefechte fielen alle Gebäude den Flammen zum Opfer - lediglich der zu diesem Zeitpunkt im Besitz der mächtigen Familie Douglas of Drumlanrig befindliche Tower blieb verschont.

Später bezog Anne, Duchess of Buccleuch, Frau des getöteten Duke of Monmouth, den Tower, der sich im 18. Jh. durch diverse Umbauten in eine vornehme Residenz wandelte. So wurde unter anderem ein Teil des Erdgeschosses, das bis dahin als Gefängnis diente, zu einem Weinkeller.

Heute ist der Tower ein Teil des Borders Textil Towerhouse und beheimatet eine Ausstellung, in der 800 Jahre der Borders-Geschichte erzählt werden.

m03-2012-2-001 m03-2012-2-002 m03-2012-2-003

Adresse

Koordinaten

Öffnungszeiten

Info's

Detail

Albert Road
Hawick
TD9 9

+44 1450 372547

N 55°25'16.37"
55.421214

W 2°47'16.75"
-2.787986

ganzjährig,
nur von außen!

Teil des Borders Textil Towerhouse!

   
   

Wer ist online  

Aktuell sind 343 Gäste und keine Mitglieder online

   

Filter Edinburgh  

houses kichen monument museen brauerei sonstiges

   

In der Umgebung  

   
© Schottlandfieber.de