hume leiste
Bildquelle: Copyright by Schottlandfieber.de

hume castle sErbaut: im 13. Jh.
Bauart: Tower House
Besitzer: Fam. Hume, Earls of Marchmont

Hume Castle liegt auf einer kleinen Anhöhe, sodass man eine grandiose Sicht auf das umliegende Land hat. Vom Castle ist bedauerlicherweise nur die Außenmauer übrig, die aber in ihrer Form wohl einzigartig ist. Das ursprüngliche Gebäude basierte auf einem Tower House aus dem 13. Jh., welches später mehrmals verändert wurde.

Bereits 1515 zerstörte man das Castle erstmalig und 1519 ließ Sir James Hamilton of Finnart es für 690 Pfund wieder aufbauen. Es diente Mary of Guise, der Mutter von Mary, Queen of Scots, 1557 als Standort, während die Engländer einen Angriff planten. Der Ausblick ist wie gesagt einfach unglaublich und bot zu jener Zeit eine perfekte Möglichkeit, Angreifer frühzeitig zu entdecken.

Hume Castle war die bestimmende Hochburg der Familie Hume (später Home). Vor der Erfindung des Schießpulvers galt es fast als uneinnehmbar und sicherte als Aussichts- sowie Wachposten die schottischen Borders. Der Clan war somit der Wächter des östlichen Grenzgebietes.

Wie auch immer, 1547 wurde das Hume Castle von den Engländern eingenommen (trotz heftigem Widerstand durch Lady Hume). Ihr Mann George, 4. Lord Hume, wurde bereits einen Tag zuvor bei der Schlacht um Pinkie schwer verwundet. Wegen seiner massiven Verletzungen verbrachte Lord Hume die nächste Zeit in Edinburgh, wo er 1549 an den Folgen verstarb.

Erst 1549 erhielt sein Sohn das Anwesen zurück, da man die Engländer vernichtend schlagen konnte. Doch der Frieden dauerte nicht allzu lange. Schon 1569 eroberten die Engländer unter Oliver Cromwell Hume Castle erneut durch Artilleriebeschuss, was dazu führte, dass die Festung extrem beschädigt wurde. Sie wurde 1650 an die Engländer übergeben und endgültig zerstört. Die Familie Hume zog auf das Gut The Hirsel um, und das ursprüngliche Hume Castle wurde nicht erneut aufgebaut.

Im 18. Jh. wechselten die Trümmer sowie das Land in den Besitz der Familie der Earls of Marchmont über, die 1770 ein sehr simples neues Gebäude auf dem Fundament der Ruine errichteten. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Anwohner die meisten Steine des alten Bauwerkes allerdings schon für ihre eigenen Häuser verbaut.

Die heutigen Überreste bestehen aus einer dicken Wand mit Zinnen. An der westlichen Seite liegt der Eingang mit je einer auf- und abwärtsführenden Wendeltreppe. Sie wird auf ca. 1515 datiert. In der nordwestlichen Ecke befinden sich eine Latrine und ein kleiner Rundturm, von dem man noch heute einen überwältigenden Blick auf die Landschaft hat. Im Übrigen nutzte man Hume Castle als Wachturm sowie für Signalfeuer von den Napoleonischen Kriegen bis zum Zweiten Weltkrieg.

c13-2012-1-001 c13-2012-1-002 c13-2012-1-003 c13-2012-1-004 c13-2012-1-005 c13-2012-1-006 c13-2012-1-007 c13-2012-1-008 c13-2012-1-009 c13-2012-1-010 c13-2012-1-011 c13-2012-1-012 c13-2012-1-013 c13-2012-1-014 c13-2012-1-015

Adresse

Koordinaten

Öffnungszeiten

Info's

Detail

an der B6364
Hume
TD10 6YJ

N 55°39'53.78"
55.664940

W 2°28'15.38"
-2.470940

ganzjährig

Eintritt frei!

01 parkplatz 07 beschreibungstafeln 14 festes schuhwerk    
 
   

Wer ist online  

Aktuell sind 12 Gäste und keine Mitglieder online

   

Filter Borders  

pin touristeninfo camping      
castle kichen whisky early history houses
monument leute flora museen brauerei sonstiges

   
© Schottlandfieber.de